Stadtratskandidaten 2020

Stefan Korpan

Verwaltungsfachwirt

1983, verheiratet, 3 Kinder, Steigenberg

stefan.korpan@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

ESV Penzberg, Heim- und Hobbybrauerverein Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich lebe hier von Geburt an und möchte, dass endlich wieder das Wort und die Meinung aller Penzberger berücksichtigt wird. Daher will ich Penzberg für Jetzt und die Zukunft gestalten. Ich komme aus Penzberg, ich bin in Penzberg und bleibe in unserer Stadt und will das auch meinen Kindern ermöglichen.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass sich von jung bis alt alle hier zu Hause fühlen und das auch für die nächsten Generationen so bleibt.

Christine Geiger

Bankkauffrau

1952, verheiratet, 3 Kinder, Kirnberg

christine.geiger@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Tafel Penzberg, Kulturgemeinschaft, kath. Frauenbund

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich wünsche mir, dass Unternehmer bereit sind hier in Penzberg zu investieren und Ausbildungsplätze für unsere Jugend anbieten können. Ich lebe gerne in Penzberg und werde mich einbringen, dass Penzberg eine lebens- und liebenswerte Stadt bleibt.

Ich wünsche Penzberg...

...zukünftig eine/einen Macherin/er, die/der sich traut Entscheidungen zu treffen sowie ordentliche demokratische Strukturen.

Nick Lisson

Radiomoderator

1985, verheiratet, 1 Kind, Steigenberg

nick.lisson@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

AC Penzberg (Ringer), Wasserwacht Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich bin in Penzberg geboren, zur Schule gegangen und habe meine Ehefrau kennengelernt. Diese Stadt hat mich geprägt, mir Heimat und Rückhalt gegeben und mir dadurch so viel ermöglicht. Heute möchte ich dieser Stadt und den Menschen etwas zurück geben.

Ich wünsche Penzberg...

...eine großartige Zukunft, welche unseren Kindern ermöglicht, hier ein Haus zu bauen, Arbeit zu finden und ein erfülltes Leben in unserer Stadt zu führen.

Maria Probst

Landschaftsarchitektin

1981, verlobt, 3 Kinder, Heinz

maria.probst@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Volkshochschule Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Mir liegt meine Heimatstadt sehr am Herzen. Ich bin hier geboren, aufgewachsen und wünsche mir ein lebens- und liebenswertes Penzberg in dem die unterschiedlichen Wünsche und Bedürfnisse  aller Generationen und aller Penzberger Beachtung finden.

Ich wünsche Penzberg...

...eine Stadtentwicklung, die unseren sich ändernden Anforderungen an Familie und Beruf gerecht wird unter Berücksichtigung von Klimaschutzaspekten.

Ludwig Schmuck

Rettungsassistent

1950, verheiratet, 3 Kinder, Maxkron

ludwig.schmuck@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

55 Jahre BRK, 50 Jahre Huadara, Bergknappenverein Penzberg, Freiwillige Feuerwehr, Kulturverein Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Als ehemaliger Arbeiter im Penzberger Bergwerk habe ich die Wandlung meiner Heimat in allen Facetten miterlebt und durfte sie seit mittlerweile drei Jahrzehnten auch mitgestalten. Das will ich weiter tun, damit es unseren Bürgern gut geht und sich unsere Stadt weiter so gut entwickelt.

Ich wünsche Penzberg...

...immer und zu jeder Zeit: Glück Auf!

Christian Abt

Feuerwehrkommandant

1975, verheiratet, Innenstadt

christian.abt@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Freiwillige Feuerwehr, BRK Penzberg, SGV Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Weil Penzberg meine Heimat, meine Stadt ist. Ich habe mich schon immer in Penzberg engagiert. Jetzt möchte ich es in der Politik probieren. I bin da Christian und da bin i dahoam.

Ich wünsche Penzberg...

...viele Bürger, die sich hier zuhause fühlen und sich in Vereinen engagieren. Nicht meckern. Selber anpacken. Besser machen.

Aleksandar Trifunovic

Wirtschaftsinformatiker

1990, ledig, Steigenberg

aleksandar.trifunovic@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

DJK Penzberg, Ski-Club Penzberg, DAV Sektion Neuland

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Penzberg hat meiner Familie und mir eine echte Chance auf eine bessere Zukunft ermöglicht. Ich möchte mich engagieren, weil ich der Stadt und den Menschen etwas zurückgeben will.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass alle, ganz gleich ob Familien, Senioren oder Jugendliche, die besten Voraussetzungen für ein glückliches und erfülltes Leben erhalten. Für mich ist das eine Herzenssache und dafür setze ich mich ein.

Monika Engel

Rechtsanwaltsfachangestellte

1987, ledig, Steigenberg

monika.engel@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Vdk Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Penzberg verfügt über ein enormes Potenzial, sei es wirtschaftlich oder kulturell gesehen. Dieses muss einerseits erhalten bleiben, aber auch gefördert und ausgebaut werden.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass das Potenzial, das Penzberg hat, mehr gefördert wird, transparente Entscheidungen getroffen werden und wieder mehr Zufriedenheit bei den Bürgern herrscht.

Fuat Tüfekci

Einzelhandelskaufmann

1978, verheiratet, 2 Kinder, Innenstadt

fuat.tuefekci@csu-penzberg.de

Am meisten ärgert mich in Penzberg...

..., dass bei Investitionen nichts vorwärts geht. Inbesondere muss die Infrastruktur verbessert und mehr in den Straßenbau investiert werden.

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich möchte mich stark einsetzen für unsere Jugend und für die Integration von unseren ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Penzberg.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass alle Penzberger Bürgerinnen und Bürger den hochverdienten Wohlstand im allerbesten Sinne leben und genießen können.

Peter Höck

Landwirtschaftsmeister

1968, verheiratet, 2 Kinder, Nantesbuch

peter.hoeck@csu-penzberg.de

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Weil ich den Landwirten in unserer Region eine Stimme geben will und wir in unserer Stadt endlich wieder ein ehrliches Miteinander brauchen. Wir müssen geradeaus sagen dürfen, was nicht passt und es dann zusammen anpacken.

Ich wünsche Penzberg...

Penzberg hat und umgibt eine wunderschöne Landschaft mit beeindruckenden Naturschätzen. Ich wünsche Penzberg, dass unsere Innenstadt irgendwann genauso schön wird wie unsere Landschaft drumherum.

Martin Schmid

Metzgermeister

1999, ledig, Reindl

martin.schmid@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Stadt und Bergknappenkapelle Penzberg, D'Huadara,  Trachtenverein Loisachtler Maxkron

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich möchte mich für Penzberg engagieren, weil ich als junger Mensch politisch und sachlich zu einer weiterhin positiven Entwicklung meiner Heimatstadt beitragen will.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass Penzberg eine Stadt bleibt in der sich alle Bürgerinnen und Bürger, Familien, Jugendliche und Senioren wohlfühlen können.

Michael Schmatz

Sozialversicherungsfachwirt

1961, verheiratet, 1 Kind, Innenstadt

michael.schmatz@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Pfarrgemeinderat, KAB Penzberg, Bergknappenverein

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich wünsche mir eine starke wirtschaftliche Stadt, in der die Menschen, die hier wohnen, gut leben können. Penzberg wird niemals ein Kurort sein, sondern steht für Geschichte und Kultur. Vor allem auf unser Museum und die Sammlung Campendonk sollten wir stolz sein.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass die Penzberger miteinander gut auskommen. Sie müssen nicht der gleichen Meinung sein, aber ich wünsche mir, dass jeder für den anderen einsteht.

Tamara Wirth

Gastronomin

1993, ledig, Johannisberg

tamara.wirth@csu-penzberg.de

Am meisten ärgert mich in Penzberg...

..., dass wir wenige attraktive Aufenthaltsorte für die Jugend haben (zum Beispiel das Come in Weilheim, Shoppen, etwas trinken und quatschen gehen, Zeit mit Freunden verbringen, Veranstaltungen).

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Das Penzberg eine noch attraktivere Stadt wird. Die Leute gerne hierher kommen und vor allem die Leute gerne hier bleiben!

Ich wünsche Penzberg...

..., dass Penzberg sich weiterhin positiv entwickelt

(Innenstadt, Events, Tourismus).

Alexander Randl

Wirtschaftspyschologe

1993, verheiratet, 1 Kind, Reindl

alexander.randl@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Wasserwacht, OK Penzberger Fasching, TSV Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Mit neuen Ideen möchte ich mich für meine Heimat einsetzen, so dass Unternehmer in Penzberg investieren und Ausbildungsplätze für unsere Jugend schaffen. Ich lebe gerne hier und möchte, dass Penzberg eine lebens- und liebenswerte Stadt bleibt.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass die Stadt trotz des stetigen Wachstums in der Wirtschaft und Gesellschaft seine Werte und sein Brauchtum erhält und offen für Neues bleibt.

Matthias Baumgartner

Schreinermeister

1981, verheiratet, 2 Kinder, Innenstadt

matthias.baumgartner@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

FC Penzberg, OK Penzberger Fasching, Kleinkunst

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Penzberg ist ein lebens- und liebenswerter Ort, jedoch sind viele Kleinigkeiten noch verbesserungsbedürftig. Als gebürtiger Penzberger liegt mir die Entwicklung unserer Stadt sehr am Herzen.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass unsere Stadt weiterhin so lebenswert bleibt, dass ein Abendtreff für die Bevölkerung dauerhaft entsteht und Penzberg endlich eine pulsierende Innenstadt erhält.

Claudia Engel

Betriebsrätin

1962, 3 Kinder, Wölfl

claudia.engel@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

VdK Penzberg, DAV Sektion Neuland

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich möchte die Chance nutzen die Geschicke der Stadt so zu lenken, dass sie ein liebens- und lebenswerter Ort ist. Ein Miteinander von Tradition und Weltoffenheit, Jung und Alt steht im Fokus meines Handelns.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass sie eine attraktive Einkaufsstadt und Wirtschaftsstandort wird. Ebenso soll der Fremdenverkehr gefördert werden ohne die Umwelt dabei aus den Augen verlieren.

Paul Hattemer

Bauingenieur und Bauoberamtsrat a. D.

1940, verheiratet, 2 Kinder, Innenstadt

paul.hattemer@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Sänger im Glück-auf-Chor, DAV Sektion Neuland

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Penzberg hat das Potential, seinen Wohnwert noch beträchtlich zu steigern. Meinen Beitrag leiste ich gerne, zum Beispiel bei der Gründung der neuen Baugenossenschaft WWP eG oder der Neuordnung der Kleingärten im Breitfilz.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass es sich unverzüglich und nachhaltig mit der Gestaltung seiner Zukunft auseinandersetzt und sich seiner Bedeutung für den Landkreis bewusst macht.

Florian Müller

Betriebswirt

1990, ledig, Innenstadt

florian.mueller@csu-penzberg.de

Am meisten ärgert mich in Penzberg...

..., dass in unserem Penzberg anstatt ordentlich gemeinsam zu gestalten, ständig nur gestritten wird und schlechte Stimmung aus der Verwaltung kommt.

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich bin dankbar hier leben zu dürfen und das möchte ich durch mein Engagement auch anderen ermöglichen: 

Arbeit, Wohnraum und soziale Anteilnahme!

Ich wünsche Penzberg...

..., dass wir wieder den Fokus unserer Diskussionen auf uns Penzberger stellen und wieder mehr WIR statt ICH herrscht.

Etelka Moreh

Altenpflegerin

1979, ledig, Innenstadt

etelka.moreh@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

VdK Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich möchte die Bürger mit einbeziehen und zum Mitmachen motivieren sowie das Soziale, Kulturelle und die Freizeitgestaltung bzw. Nachtleben für Ü25 Jährige verbessern (nicht nur im Jubiläumsjahr).

Ich wünsche Penzberg...

...eine gute Wirtschaft, mehr Integration und dass die vielen Nationen in Penzberg besser zur Geltung kommen. Des Weiteren wünsche ich mir spannende Veranstaltungen für Jugend und Senioren in Penzberg.

Werner Kornstädt

Lackierer

1976, ledig, Innenstadt

werner.kornstaedt@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

Mittelstands-Union

Am meisten ärgert mich in Penzberg...

...die teilweise wenig transparente Politik und die fehlende Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass der Wirtschaftsstandort Penzberg weiter mit Bedacht wächst und die Arbeitsplätze in unserer Stadt sicher sind. Ich wünsche mir auch, dass Penzberg weiter so friedlich bleibt und das gemeinsame Miteinander gestärkt wird.

Michael Bobak

Groß- und Außenhandelskaufmann

1995, ledig, Innenstadt

michael.bobak@csu-penzberg.de

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich möchte ein Penzberg, in dem wir gut und gerne leben, ein Penzberg in dem sich alle Bürger frei entfalten können - EIN PENZBERG MIT ZUKUNFT! Eine Heimat, die einen hervorragenden Lebensraum für junge Familien bietet.

Ich wünsche Penzberg...

..., weiterhin viel Kraft und Mut für die bevorstehenden Meilensteine, die zu erreichen sind. Ich wünsche mir Offenheit gegenüber neuen Dingen und dass die Bürger bei Entscheidungen miteinbezogen werden. Früher Bergarbeiterstadt und heute Technologiestandort
mit den besten Chancen für die Zukunft.

Manfred Weisenbach

Wirtschaftsassistent

1955, geschieden, 4 Kinder, Steigenberg

manfred.weisenbach@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

ESV Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich möchte mich für die Wirtschaft in Penzberg engagieren und für die Möglichkeit zur Ansiedlung zum Beispiel von neuen Bekleidungsgeschäften.

Ich wünsche Penzberg...

...einen politischen Wechsel zu einer offenen und bürgerfreundlichen Verwaltung. Weiterhin wünsche ich uns eine lebenswerte Stadt, die vor allem bei Neubauten eine schöne ansprechende Architektur aufweisen kann.

Franz Geiger

Sparkassenkaufmann

1948, verheiratet, 3 Kinder, Kirnberg

franz.geiger@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

DJK Penzberg, Fischerverein Fischwaid Penzberg

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Umweltschutz und Natur sind mir wichtig. Dabei ist trotzdem auf ein ausgewogenes Miteinander von Wünschenswertem und Machbarem zu achten.

Ich wünsche Penzberg...

..., dass sich Penzberg weiterentwickeln kann. Vorhaben sollen schnell und zeitnah umgesetzt werden. Trotz verschiedener Interessen der einzelnen Gruppierungen und Parteien sollten Entscheidungen zum Wohle der Stadt Penzberg im Vordergrund stehen.

Dr. Wolfgang Scherl

Diplom-Ingenieur (Univ.) Elektrotechnik

1949, verheiratet, 2 Kinder, Steigenberg

wolfgang.scherl@csu-penzberg.de

Mitgliedschaften:

DAV Sektion Neuland, kath. Studentenverbindung

Darum möchte ich mich für meine Heimat engagieren:

Ich will einen Beitrag leisten zur "Future for Penzberg" am Rande einer schnell wachsenden Metropolregion und an der Schnittstelle von Münchner Verkehrsverbund, Autobahn und den schützenswerten Bereichen des Penzberger Moores bis Kochel.

Ich wünsche Penzberg...

...einen vernünftigen, vorausschauenden Bürgermeister und einen ebensolchen Stadtrat, welche zukunftsortientiert planen und die Stadt entwickeln.

© 2019 CSU Ortsverband Penzberg  

  |  

  |