Stefan Korpans große Spielplatzoffensive für Familien und Kinder in Penzberg

Aktualisiert: 21. Nov 2019

Die Penzberger Spielplätze sind in keinem guten Zustand. Hier wollen wir eine deutliche Verbesserung. Im jüngsten Sozialworkshop der CSU Stadtratskandidaten haben wir viele Ideen der Penzberger gebündelt. CSU-Bürgermeisterkandidat und Familienvater von drei Kindern, Stefan Korpan: „Wir wollen die Penzberger Spielplätze nach dem Vorbild in Sindelsdorf sanieren und mit modernsten Spielgeräten ausstatten.“

Auch der erlebnisreiche Kinderspielplatz im Zentrum von Bichl soll als Inspiration dienen. Er verfügt über große Grünflächen, die unter anderem zum Fußballspielen einladen. „Vor allem aber ist der Spielplatz von Sindelsdorf ein herausragendes Beispiel, wie moderne Spielplätze aussehen können“, so Korpan. Fast 1300 Stunden haben dort Bürger, Eltern und Gemeinderäte an freiwilligen Stunden geleistet um diesen Spielplatz zu errichten.

v. l. n. r.: Monika Engel, Christian Abt, Stefan Korpan und Alexander Randl

Es gibt eine Hängebrücke, viele Spielmöglichkeiten auch für Kleinkinder und man kann an warmen Sommertagen in toll angelegten Wasserläufen „pritscheln“. Besonders bemerkenswert ist, dass die Ideen für den Spielplatz von Eltern und Kindern kamen. Niemand könnte einen Spielplatz besser entwerfen, als die die ihn jeden Tag nutzen.

v. l. n. r.: Christian Abt, Stefan Korpan und Alexander Randl

Stefan Korpan: „Wir wollen die notwendigen Sanierungsarbeiten nicht einfach nur umsetzen, sondern unsere Kinder und Eltern in Kitas und Kindergärten aktiv in die Gestaltung der Spielplätze einbinden. Sie sollen zeichnen und malen wie sie sich Ihre Spielplätze vorstellen. Alles ist dabei erlaubt. Auch wollen wir auf dem Stadtplatz einen ganz neuen Spielplatz errichten, Teile dieser zentralen Fläche in Penzberg sind prädestiniert dafür."

v. l. n. r.: Stefan Korpan, Christian Abt und Christine Geiger

Wir wollen hierfür "Spielplatzpatenschaften" finden, diese haben sich in anderen Kommunen wie z. B. in Monheim:

Am Ende würden wir uns sehr freuen, wenn sich für jeden neu gestalteten Spielplatz in Penzberg ein Spielplatzpate findet. Als Bindeglied zwischen allen Spielplatzbesuchern und den Verantwortlichen in der Stadt Penzberg. Ein etabliertes Modell, dass in vielen Gemeinden und Städten Spielplätze dauerhaft attraktiv macht, denn Ideen für z. B. neue Spielgeräte können viel schneller durch den direkten Draht umgesetzt werden.

v. l. n. r.: Christine Geiger, Christian Abt und Manfred Weisenbach

Wir wollen diese und andere Ideen mit den Penzberger Bürgerinnen und Bürgern am Samstag, den 23. November beim großen Zukunftsworkshop von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr in der Rathauspassage Penzberg diskutieren. Jeder ist dazu herzlich eingeladen.


Presseberichte:

Das Gelbe Blatt vom 20. November 2019

Penzberger Merkur vom 12. November 2019

© 2019 CSU Ortsverband Penzberg  

  |  

  |