Stefan Korpan will Stadtpark auf dem Bahnhofsareal und den Bahnhof unter die Erde legen

Aktualisiert: 18. Nov 2019

Seit Jahrzehnten wird in Penzberg über die Nutzung und Neuordnung des Bahnhofsareal diskutiert. Seit einiger Zeit treffen sich eine Vielzahl interessierter Bürgerinnen und Bürger regelmäßig um Ideen für die Nutzung des Bahnhofsgebäude zu kreieren. Im jüngsten Stadtentwicklungsworkshop haben wir alle Ideen gebündelt und wollen eine komplette Neugestaltung des Bahnhofsareals.

CSU-Bürgermeisterkandidat Stefan Korpan: „Dazu soll das Bahngleis unter die Erde tiefergelegt werden. Oben soll ein Stadtpark mit viel Grün entstehen. Die Ideen der Bürger für das schon jetzt bestehenden Bahnhofsgebäude“, so Korpan, „finden wir großartig. Eine Hobbybrauerei kann dort durchaus Ihren Platz finden. Genauso auch ein Café und ein Veranstaltungsraum. Das Gebäude soll auf jeden Fall erhalten bleiben und den Mittelpunkt eines Stadtparkes bilden.“

v. l. n. r.: David Credé, Paul Hattemer, Stefan Korpan, Nick Lisson und Florian Müller

Durch die Tieferlegung des Gleises ergeben sich auf der Oberfläche wesentlich bessere Gestaltungsmöglichkeiten als Ganzes. „Mit dieser Maßnahme“, so Stefan Korpan, „wird die natürliche Trennung des Areals aufgrund des Gleises aufgehoben.“

v. l. n. r.: Michael Schmatz, Paul Hattemer und Florian Müller

Mit der Tieferlegung ist auch zu prüfen, ob nicht ein zweites Gleis eingerichtet werden kann. Auch wenn die Strecke Tutzing-Kochel eingleisig bleibt, kann bei erhöhter Zugfrequenz ein Ausweichgleis wie das heute schon in Bichl und Seeshaupt der Fall ist Sinn ergeben.

v. l. n. r.: Paul Hattemer, Florian Müller und Nick Lisson

Wir wollen diese und andere Ideen mit den Penzberger Bürgerinnen und Bürgern am Samstag, den 23. November beim großen Zukunftsworkshop von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr in der Rathauspassage Penzberg diskutieren. Jeder ist dazu herzlich eingeladen.

v. l. n. r.: Florian Müller, Monika Engel und Alexander Randl

Presseberichte:

Das Gelbe Blatt vom 06. November 2019

Penzberger Merkur vom 06. November 2019

© 2019 CSU Ortsverband Penzberg  

  |  

  |