Bericht der Ortshauptversammlung 2018

Aktualisiert: 20. Mai 2018

Am 27. April 2018 fand die jährliche Ortshauptversammlung der CSU Penzberg im großen Sitzungssaal des Penzberger Rathauses statt. Diese konnte nicht wie geplant in der Penzberger Stadthalle stattfinden. Nick Lisson, Ortsvorsitzender bedankte sich bei der Vorstandschaft sowie der Stadtverwaltung für die schnelle Umorganisation: „Ein tolles Gefühl so viele CSU´ler im Sitzungszimmer begrüßen zu dürfen.“

Der Ortsvorsitzende gab einen positiven Rückblick auf die vergangenen Monate, in denen die CSU Penzberg sehr aktiv war. Es wurden viele Anträge im Rahmen der politischen Stammtische für die kommenden Stadtratssitzungen erarbeitet und einige Anträge standen bereits auf der Tagesordnung. Aufgrund der aktuellen Auslastung der Stadtverwaltung sind weitere Anträge zurückgestellt und warten auf den richtigen Zeitpunkt der Einreichung.


Des Weiteren wurden eine Klausurtagung des Ortsverbandes sowie ein Strategie-Workshop durchgeführt. David Credé erläuterte das Konzept und die Zielsetzung und informierte über die kommenden Workshops.


Im Finanzbericht von Schatzmeister Aleksandar Trifunovic ist deutlich erkennbar, dass die Finanzen auf einem guten Sockel stehen und ein finanzielles Polster für die Kommunalwahl 2020 zur Verfügung stehen wird. Nach der Wahl der Delegierten und Ersatzdelegierten zur besonderen Kreisvertreterversammlung für die Nominierung der Kandidaten zur Wahl des Europäischen Parlaments sowie der Aussprache zu verschiedenen Themen schloss Nick Lisson die erfolgreiche Versammlung.


30 Ansichten

© 2019 CSU Ortsverband Penzberg  

  |  

  |